Info-Häppchen: Aus der Branche


Warum Textnachrichten noch immer schneller und einfacher zu konsumieren sind als Videos, dass bereits jeder zweite Deutsche digitale Zeitungen liest und wie Chefredakteure die digitale Transformation sehen, zeigt unser Kurzüberblick.

 

Text topt Videos

Soziale Netzwerke und mobile Endgeräte werden für die Verbreitung von Nachrichten immer wichtiger. Gleichzeitig sind Textnachrichten schneller und einfacher zu konsumieren als Videos. Allerdings nutzen immer mehr Online-User Adblocker zum Ausblenden von Werbung. Das sind die wichtigsten Trends aus dem neuesten "Digital News Report" des Reuters Institute der Universität Oxford. Für die Studie wurden insgesamt über 50.000 Personen in 26 Ländern befragt.

Zeitung digital boomt

Die digitalen Reichweiten der Zeitungen wachsen auf hohem Niveau. Bereits 10 Mio. Internetnutzer lesen die digitale Zeitung täglich. Monatlich sind es sogar 36,3 Mio. – was 52,4 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren entspricht. Das heißt: Jeder zweite nutzt die Websites und Apps der Zeitungen, zeigt eine Auswertung der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft, die auf den Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung basiert.

Personalisierung und VR bewegt

Bei einem der wichtigsten internationalen Kongresse für Medieninnovation, dem Global Editors Network (GEN) in Wien, diskutierten 600 Chefredakteure über die Zukunft des Journalismus. Dabei ging es um Roboter im Journalismus, Newsgaming, die digitale Transformation oder auch Instant Articles. Eine Übersicht gibt es hier und hier.

08.07.2016, 13:43
Seite empfehlen