„W&V“ setzt auf neue E-Paper-Lösung von dpa-digital services

Fachverlag Werben & Verkaufen bringt mit der neuen Version der Mobile Publishing Suite Magazininhalte schnell und einfach auf mobile Endgeräte

Mit den drei Marken „W&V“, „LEAD“ und „Kontakter“ bietet der W&V-Verlag hochwertige und aktuelle Fachinformationen in den Bereichen Marketing, Medien und Kommunikation. Die gefragten Inhalte der gleichnamigen Magazine stehen den Leserinnen und Lesern jetzt in einer neuen App mit vielen benutzerfreundlichen Funktionen auf Tablet, Smartphone und am PC zur Verfügung. Die Lösung basiert auf der Mobile Publishing Suite (MPS) von dpa-digital services (dpa-ds): Diese beinhaltet ein Komplettpaket zum Publizieren von E-Papers, das Abläufe für den Verlag vereinfacht und eine intuitive User Experience für die Endbenutzer ermöglicht.

Zahlreiche Zeitungen und Magazine aus Deutschland, Österreich und der Schweiz setzen bereits auf die MPS zur Verbreitung und Vermarktung digitaler Inhalte. Mit der Version 5 steht nun eine Reihe neuer Funktionen zur Verfügung. So nutzt etwa auch „W&V“ das sogenannte Dashboard, eine individuell gestaltbare Startseite. Der Verlag kann auf dieser, zusätzlich zu den Magazinen, mit nur wenigen Klicks weitere Angebote aus dem eigenen Haus platzieren und ins Rampenlicht rücken. So werden die Leserinnen und Leser zu jeder Zeit – ohne technischen Mehraufwand für die Redaktion – mit topaktuellen Zusatzinformationen versorgt.

„Gemeinsam mit dpa-ds haben wir eine E-Paper-Lösung geschaffen, mit der wir auf allen gängigen Betriebssystemen vertreten sind“, erläutert Holger Schellkopf, Chefredakteur Digital beim W&V-Verlag. „Mit zusätzlichen Features können wir neben den Magazinen auch andere Verlagsangebote wie Veranstaltungen oder den W&V-Stellenmarkt einbinden. Wir haben mit der MPS einfach mehr Möglichkeiten, ein treffsicheres Informationsangebot für unsere Zielgruppen bereitzustellen.“

Beim Publizieren der digitalen Ausgaben profitiert „W&V“ vom einfachen und ressourcenschonenden Workflow der MPS. Der Verlag liefert die vollständigen Magazine im PDF-Format und kann sich darauf verlassen, dass sowohl die Seitenansichten – wie im Print-Magazin – als auch die Volltexte pünktlich zum Erscheinungstermin in der App abrufbar sind. Als neuer Service für die Endbenutzer steht in der Version 5 auch eine Vorlesefunktion zur Verfügung. Abonnenten von „W&V“ haben zusätzlich die Möglichkeit, ihre Bookmarks auf allen verwendeten Geräten zu verwalten: morgens einen interessanten Artikel am Tablet markieren und auf dem Weg zur Arbeit am Smartphone aufrufen und vorlesen lassen.

„Werbungtreibende Unternehmen, Agenturen und Medien zählen auf unsere starken Marken, um stets mit hochwertigen Fachinformationen versorgt zu sein. Wir wollen für unsere Leser und User ein unverwechselbares und crossmediales Gesamtpaket schnüren, und mit der MPS können wir unsere Inhalte als E-Paper jetzt noch benutzerfreundlicher anbieten. Besonders wichtig ist dabei, dass alle Angebote mobil bestmöglich zur Verfügung stehen“, so Schellkopf.

Zum Monitoring der Inhalte liefert die integrierte Analysefunktion der MPS laufend Informationen über Zugriffszahlen und Nutzerverhalten. Für mehr Komfort für die End-User sorgen unter anderem ein Fortschrittsmarker, der zu der Textstelle zurückführt, an der aufgehört wurde zu lesen, und die Archivsuche, die das Blättern und Recherchieren in älteren Ausgaben ermöglicht.

21.02.2019, 11:32
Seite empfehlen