Von Kritik an der Berichterstattung in der Corona-Krise über verschiedene Formen des visuellen Storytellings am Handy bis hin zum Dauerbrenner Zahlungsbereitschaft: Lesenswertes über aktuelle Trends und Zahlen liefert unser Überblick.

Welche fünf Defizite die Corona-Berichterstattung aufweist

Die Ansagen “starker Anführer” verlautbaren oder vielfältige Recherche und kritische Distanz? Die Wissenschaftler Klaus Meier und Vinzenz Wyss ziehen in ihrem Gastbeitrag eine Zwischenbilanz über die bisherige Berichterstattung in der Corona-Krise.

Wie visuelles Storytelling am Handy aussehen kann

Augmented Reality, Live Blogging und personalisierte Geschichten: Neun Formen, wie visuelles Storytelling am Handy aussehen kann, hat Emma-Leena Ovaskainen in diesem Überblick mit zahlreichen Anwendungsbeispielen hinterlegt.

Wer für Nachrichten Geld in die Hand nehmen will

Menschen im Alter zwischen 16 und 34 Jahren sind doppelt so häufig bereit, für Nachrichten zu bezahlen wie Personen über 55 – zumindest in Deutschland, Großbritannien und den USA. Das zeigt der Report “Understanding Value in Media”.

Was sich am Informationsverhalten in der Krise geändert hat

Fundierte Berichterstattung kommt in der Corona-Krise gut an. Die Wirkung der Tageszeitungen endet aber nicht bei der Printausgabe oder dem Webportal, sondern liefert wichtigen Input für die sozialen Netzwerke, zeigt eine Studiedes BDZV.